Screen I-III von Nevin Aladağ – eineTemporäre Installation am Kunstplatz Graben

  • 0

Screen I-III von Nevin Aladağ – eineTemporäre Installation am Kunstplatz Graben

Category : Uncategorized

Der Graben wird von 3. Juni bis 30. Oktober wieder zum prominentesten Kunstplatz der Wiener Innenstadt. Dieses Jahr hat Nevin Aladağ, eine deutsche Künstlerin mit türkischen Wurzeln, speziell für diesen Ort eine Installation geschaffen. Drei Wandelemente aus Stahl und Pflastersteinen werden versetzt auf dem Platz positioniert. Die Screens, wie Aladag sie nennt, erinnern in ihrer Gestaltung an Wandteppiche und Ornamentwände aus dem arabischen Raum. Durch die Verwendung von Rauriser Marmor und Waldviertler Granit, welche auf die Pflasterung der Wiener Innenstadt rekurriert, wird heimisches Steinmaterial in eine neue, fremde Ornamentsprache übersetzt. Die temporäre Installation regt damit den interkulturellen Dialog an und ist als subtiles Statement zu der aktuellen politischen Situation zu verstehen.

Die Installation ist bis 30. Oktober 2016 zu sehen.
Screen I-III” von Nevin Aladağ ist ein von KÖR Kunst im öffentlichen Raum Wien initiiertes Projekt. Das Projekt wird unterstützt von Rauriser Naturstein Zentrum GmbH.