15. Architekturbiennale Venedig

  • 0

15. Architekturbiennale Venedig

Die 15. Architekturbiennale hat am 28. Mai 2016 in Venedig begonnen und wird bis zum 27. November 2016 andauern. Diese große Architekturausstellung findet unter dem Titel “Reporting from the Front” (Bericht von der Front) statt, es präsentieren in den Pavillions 88 international tätige Architekten ihre Arbeiten. Zusätzlich finden viele weitere Veranstaltungen statt.

Der chilenische Architekt Alejandro Aravena ist künstlerischer Leiter der Veranstaltung und definiert den Titel der Ausstellung so – Zitat: “In Reporting from the Front soll einem größeren Publikum das Schaffen von Leuten vermittelt werden, die den Horizont nach neuen Aktionsfeldern absuchen und sich dabei mit solchen Themen wie Segregation, Ungleichheit, Peripherie, Zugang zu sanitären Einrichtungen, Naturkatastrophen, Wohnungsnot, Migration, Verbrechen, Verkehr, Abfall, Umweltverschmutzung und Beteiligung von Gemeinschaften beschäftigen. Und gleichzeitig geht es darum, Beispiele für eine Synthese verschiedener Dimensionen zu zeigen, bei denen sich das Pragmatische mit dem Existentiellen, dem Angemessenen und dem Wagemut, Kreativität und Common Sense verbindet.”

Der Österreichische Beitrag steht unter dem Titel der  Flüchtlingskrise und setzt sich zusätzlich zum Ausstellungspavillion in Venedig in Wien mit drei Projekten mit dem Thema auseinander.

Weitere Informationen über den österreichischen Beitrag zur Architekturbiennale “ORTE FÜR MENSCHEN” finden sich unter der Adresse  www.ortefuermenschen.at

JPB