Ausstellung “Augen-Blicke” im Museum Liaunig, Neuhaus

  • 0

Ausstellung “Augen-Blicke” im Museum Liaunig, Neuhaus

Category : Uncategorized

index

Umgeben von Bergen, Feldern, Wiesen und Wäldern liegt das Museum Liaunig etwas außerhalb des kleinen Ortes Neuhaus/Suha in Kärnten. Der leidenschaftliche Unternehmer und Kunstsammler hat auf einem Hügel an der kurvigen Bleiburger Straße ein Museum errichtet, nicht nur um für seine gesammelten Kunstwerke eine Bleibe zu finden, sondern auch um die fortlaufend erweiterte, durch Beispiele der klassischen Moderne und wichtige Werke international bedeutender Künstler und Künstlerinnen maßgeblich ergänzte Kollektion der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Das von den Wiener Architekten querkraft entworfene Projekt und 2008 eröffnete Kunstmuseum wurde auf Anhieb zu einem Highlight in der internationalen Museumsszene.

Der Titel der dzt. Ausstellung “Augen-Blicke” enthält die Aufforderung ein Kunstwerk mehrmals auf sich einwirken zu lassen und ebenso den Appell an genaues, gleichsam scharfes, möglicherweise sogar analytisches Hinsehen. Rund 180 Werke  –  Museumsbestände, die erstmals gezeigt werden – können betrachtet werden. Man braucht viel Zeit dazu, aber es lohnt sich. Betritt man, am Schaudepot vorbei, den großen Ausstellungsraum, fällt einem sofort ein 1978 von Markus Prachensky gemaltes Großformat (ca. 3 x 5 m) auf und geht man weiter trifft man auf Werke wie z.B. von Josef Mikl, Max Weiler, Wolfgang Hollegha, Karel Appel, Hubert Scheibl (mein Favorit!) etc….

Stundenlang habe ich zwischen den großartigen Werken bedeutender Künstler verbracht, begeistert von einem Martin Schnur bis zu den Zeichnungen von Franz Graf, Hannes Mlenek und den geometrischen Werken von Ester Stocker, bis ich letztendlich immer wieder beim großformatigen Bild “das ist eine sehr schöne Zeichnung, Dave..” von Hubert Scheibl gelandet bin.

Der Ausflug hat sich gelohnt und ich kann nur jedem empfehlen, der sich für Kunst und Architektur begeistert, das Museum zu besuchen.


Leave a Reply